Invictus - Segeln mit Herz

Seit wir 2016 das erste Mal mit der friedensflotte und bedürftigen Kindern hautnah in Berührung gekommen sind, ist uns unsere Dankbarkeit für eine gesunde Tochter und ein intaktes Familienleben sehr bewusst geworden. Jenen etwas zurückzugeben, die es im Leben nicht so gut getroffen haben ist unser Antrieb bei der mirno more dabei zu sein.

2019 wollten wir mit einem eigenen Teilprojekt teilnehmen und haben dazu im November 2018 den Verein "invictus - Segeln mit Herz e.V." gegründet. In enger Partnerschaft mit den Herzkindern Österreich laden wir herzkranke Kinder und Jugendliche, aber auch solche die an Lungenhochdruck, Diabetes oder anderen Krankheiten leiden ein, auf der Flotte ihre schweren Lebensumstände für eine unbeschwerte Woche über Bord zu werfen, Spaß zu haben und Kraft zu tanken. Ebenso eingeladen sind deren Geschwister, die sich aufgrund der Erkrankung ihrer Schwestern und Brüder oftmals zurücknehmen müssen.

Die Skipper und Co-Skipper im Team invictus haben bereits mehrere tausend Seemeilen in ihren Logbüchern stehen, die pädagogischen und ärztlichen Begleiter bringen jahrelange Erfahrung in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit. Zu sehen wie stolz es manche macht, wenn sie über ihre eigenen Schatten springen, das Strahlen in den Augen, die fröhliche Gemeinschaft und der Zusammenhalt an Bord - all das ist für uns Jahr für Jahr zugleich Belohnung und Ansporn.

Wir alle arbeiten ehrenamtlich und freuen uns darauf noch viele Male mit "unseren kids" auf der "mirno more", dem "friedlichen Meer" unterwegs zu sein.